Über uns

Während einer Pilgerfahrt nach Polen und Litauen - „Auf den Spuren der Hl. Sr. Faustyna” wurde uns diese große Gnadenquelle erschlossen, die uns Jesus durch die Offenbarungen an Sr. Faustyna anbietet.

Ein Klimagerät sorgt für Heizung oder Kühlung in der Arche.

Sitzplätze gibt es für ca. 30 Personen.

Die Arche befindet sich unmittelbar neben der stark befahrenen Bundesstraße Mönchhof-Frauenkirchen und ist auch während der Nachtstunden beleuchtet und begehbar.

Es ist daher möglich, die Arche als „Drive In” vom Auto aus zu umfahren.

 

Täglich wird um 15 Uhr der Barmherzigkeitsrosenkranz gebetet.

Das Ziel ist die umfangreiche Nutzung der Arche als Gebets- und Meditationsraum.

Mögen viele Gnaden durch diese Gebetsstätte geschenkt werden.

 

Mit Jesus und Maria verbunden Josef + Irmgard Gröss

Seit einigen Monaten bin ich fasziniert

von den Schriften der Luisa Piccarreta

und dem LEBEN IM GÖTTLICHEN WILLEN.

Mein Wunsch: folge diesem Link

und diesem

Es entstand der Wunsch, selber etwas zur Verbreitung der Verehrung der Göttlichen Barmherzigkeit beizutragen.

Nach verschiedenen Überlegungen, Gesprächen und Meditationen wurde die Idee vom Boot, vom Schiff, vom „Lebensschiff” von der „Arche zur Göttlichen Barmherzigkeit” geboren.

 

Die Vorstellungen wurde dann mit einem begabten Architekten besprochen und um entsprechende Entwürfe gebeten. Schlussendlich wurde es ein moderner Bau mit einer außergewöhnlichen Form.

Im Zentrum ist das Bild von Jesus, so wie ihn Sr. Faustyna bei der Erscheinung am 22. Februar 1931 in ihrer Klosterzelle gesehen hat.

Vier beleuchtete Tafeln erklären die Bedeutung des Bildes und berichten über die Offenbarungen bezüglich des BarmherzigkeitsRosenkranzes und dem Fest der Göttlichen Barmherzigkeit.

 

Du hast mir in die Augen geschaut, Herr -
00:00 / 00:00

© 2016

Musik: Du hast mir in die Augen geschaut, Herr

  • facebook-square
  • Twitter Square
  • Google Square
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now